22. Mai 2017, Veranstaltung

Die Büros von morgen – München

Vortrag von Raphael Gielgen im vitra.by storeM und storeS

Wie sehen Arbeitswelten der Zukunft aus? Das ist die Frage, mit der sich Raphael Gielgen, Trendscout bei Vitra, beschäftigt und die ihn durch die ganze Welt reisen lässt. In Universitäten, Unternehmen und Start-ups ist er immer auf der Suche nach neuen Ideen für innovative Arbeits- und Organisationsmodelle. Im vitra.by storeM und storeS hat er zum Abschluss der vierteiligen Vortragsreihe „Die Zukunft findet bereits statt“ die neuesten Ansätze vorgestellt. 

Raphael Gielgens Mission ist es, die Orte der Arbeit ein bisschen besser zu machen. Das spielt vor allem jetzt eine Rolle. Denn konventionelle Geschäftsmodelle werden durch die Digitalisierung grundlegend verändert. Laut Gielgen werden Büros in ein paar Jahren nicht mehr als Raum wahrgenommen werden, sondern als ein Ort des Treffens und Netzwerkens. Vitra setzt auf Gielgens Blick in die Zukunft und versucht schon in der Gegenwart, auf die Herausforderungen zu reagieren. Er präsentierte verschiedene Ansätze für neue Bürowelten. Gemeinsam mit Christian Dzieia (adidas), Falko Eschenlohr (BMW) und Christoph Kitterle (congena) diskutierte Gielgen in München bei Bier und Brezen darüber, wie Büros in Zeiten von Digitalisierung, Projektarbeit und Crowd-Working aussehen können. Ein voller Erfolg, berichtet Tanja Engelke-Marx vom Team des vitra.by storeM: „Es war ein geselliger Abend mit unseren Kunden und das Feedback der Gäste war durchweg positiv. Gielgen sorgte für viele neue Anregungen und Denkanstöße für die Arbeit und Büros von morgen.“

Wir freuen uns auf die kommenden Veranstaltungen, neue Anregungen und den Austausch mit unseren Kunden.

Teilnehmende Stores
storeM
Veranstaltung